Deutsche Allgemeine Zeitung


Liebe Leser, die DAZ ist umgezogen! ALLE AKTUELLEN ARTIKEL FINDEN SIE HIER: http://daz.asia/ .
Diese Seite bleibt noch einige Zeit als Archiv bestehen.

Fluchen und Trinken Drucken
      
Freitag, 27. Januar 2017
Click statistic (1169)

Der kirgisische Präsident Almasbek Atambajew hat ein Dekret über die Erhöhung der Geldstrafen für das Fluchen und Trinken in der Öffentlichkeit unterzeichnet. Dies kündigt das Büro des Präsidenten auf seiner Website an. Der Nachrichtenagentur AP zufolge treten die Änderungsanträge Anfang Februar in Kraft. Die Geldbuße für öffentliches Fluchen erhöhe sich auf 15.000 Soms (ca. 200 Euro) und die Geldbuße für das Trinken am Arbeitsplatz steigt auf das Zehnfache an: 10.000 Soms (ca. 135 Euro). Atambajew hat bereits 2016 erklärt, dass seine Regierung eine Politik zur Verbesserung der Moral, insbesondere bei jungen Menschen, in diesem säkularen Staat verfolge. Die Änderungsanträge beinhalten auch eine Strafe für Eltern, wenn ihre minderjährigen Kinder kleinere Vergehen begehen. AGr

 

 

Fatal error: Class 'JTEXT' not found in /www/htdocs/v079993/de/components/com_joomlastats/count.classes.php on line 885