Deutsche Allgemeine Zeitung


Liebe Leser, die DAZ ist umgezogen! ALLE AKTUELLEN ARTIKEL FINDEN SIE HIER: http://daz.asia/ .
Diese Seite bleibt noch einige Zeit als Archiv bestehen.

Deutschland
Anerkennung für Zwangsarbeiter Drucken
      
Donnerstag, 4. August 2016
Click statistic (1353)
Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am 6. Juli 2016 die Richtlinie über eine Anerkennungsleistung für ehemalige deutsche Zwangsarbeiter (sog. ADZ-Anerkennungsrichtlinie) gebilligt. Danach sollen die Betroffenen für ihr erlittenes Zwangsarbeiterschicksal eine finanzielle symbolische Anerkennung in Höhe von 2500€ enthalten. Die näheren Voraussetzungen zum Erhalt der Leistung sind in der ADZ-Anerkennungsrichtlinie geregelt, die nach der Veröffentlichung im Bundesanzeiger auch online unter www.bva.bund.de/zwangsarbeiter zur Verfügung gestellt wird. Die ADZ-Anerkennungsrichtlinie tritt am 1. August 2016 in Kraft. Die Richtlinie wird durch das Bundesverwaltungsamt durchgeführt. Antragsformulare mit erläuternden Hinweisen auch in der englischen, polnischen, rumänischen und russischen Landessprache können ab dem 1. August 2016 auf der Homepage des Bundesverwaltungsamtes unter www.bva.bund.de/zwangsarbeiter abgerufen werden. Weitere Informationen finden Sie bereits jetzt auf dieser Homepage. BMI
 
Unauffällige Beobachtung Drucken
      
Donnerstag, 4. August 2016
Click statistic (978)

Nahezu unauffällig und ohne Medienecho trat am vergangenen Samstag (30. Juli 2016) das Gesetz zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus in Kraft. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums soll es zu einer Verbesserung der internationalen Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden bei der Zusammenführung und Auswertung von Informationen beitragen. Grund dafür sei die zunehmende Bedrohung seitens des transnationalen Terrorismus. Neben einer gemeinsamen Datei zur Zusammenführung nachrichtendienstlicher Informationen, werden auch die Regelungen zur nachrichtendienstlichen Speicherung Minderjähriger angepasst, sowie die Identitätsüberprüfung von PrePaid-Kunden verpflichtend gemacht. Auch die Befugnisse der Bundespolizei und der Einsatz von V-Männern werden ausgeweitet und eine Abfrage der Schengenvisa-Datenbank zugelassen. JB

 

 
Meine Geschichte: Bewaffnete Partisanen Drucken
  Maria Gliem   
Freitag, 29. Juli 2016
Click statistic (1640)

Flüchtlinge aus Ostpreußen auf Pferdewagen. | Quelle: Maria GliemMaria Gliem aus Frauenwaldau, dem heutigen Bukowice in Polen, hat einen Teil ihrer Kindheit als Vertriebene verbracht. Ihre Flucht führte sie nach Hessen, wo vor 70 Jahren die ersten Heimatvertriebenen ankamen. In ihrer heutigen Heimat trägt Gliem dazu bei, dass ihre Erinnerungen an die Zeit in Polen und die Flucht nicht in Vergessenheit geraten. Aus diesem Grund hat sie ihre Geschichte aufgeschrieben. Die DAZ veröffentlicht mit ihrer Erlaubnis Auszüge aus der Niederschrift.

 

weiter …
 
Erdöl und Erdgas in Deutschland Drucken
      
Donnerstag, 28. Juli 2016
Click statistic (1261)

Die Erkundungsaktivitäten der Erdöl– und Erdgasindustrie in Deutschland haben weiter abgenommen. 2015 wurden nur noch sechs neue Bohrungen zur Erkundung von Lagerstätten abgeteuft. 2014 waren es noch zehn Bohrungen. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Jahresberichts „Erdöl und Erdgas in der Bundesrepublik Deutschland 2015“, den das Landesamt für Bergbau, Energie und Deutschland (LBEG) jetzt veröffentlicht hat. Insgesamt produzierte die Erdgasindustrie 2015 in Deutschland nur noch 9,3 Mrd. Kubikmeter Rohgas. Das entspricht einem Förderrückgang von 7,3%. Zum Vergleich: Im Jahr 2014 produzierte Deutschland noch 10,1 Mrd., vor zehn Jahren waren es sogar 20 Mrd. Kubikmeter. In 2015 trug die heimische Förderung mit 9,7% zum Erdgasverbrauch bei. Demgegenüber war die Erdölförderung im vergangenen Jahr annähernd stabil. So wurden insgesamt 2,4 Millionen Tonnen Erdöl gefördert. Das ist ein leichter Förderrückgang von rund 0,7% gegenüber 2014. Die heimische Förderung trug in 2015 mit einem Anteil von 2,5% zum Erdölverbrauch bei. (LBEG)

 

 
Meine Geschichte: Soviel wir Tragen konnten Drucken
  Maria Gliem   
Freitag, 22. Juli 2016
Click statistic (1713)

Tante Anna | Quelle: Maria GliemMaria Gliem aus Frauenwaldau, dem heutigen Bukowice in Polen, hat einen Teil ihrer Kindheit als Vertriebene verbracht. Ihre Flucht führte sie nach Hessen, wo vor 70 Jahren die ersten Heimatvertriebenen ankamen. In ihrer heutigen Heimat trägt Gliem dazu bei, dass ihre Erinnerungen an die Zeit in Polen und die Flucht nicht in Vergessenheit geraten. Aus diesem Grund hat sie ihre Geschichte aufgeschrieben. Die DAZ veröffentlicht mit ihrer Erlaubnis Auszüge aus der Niederschrift.

 

weiter …
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 37 - 45 von 295

Fatal error: Class 'JTEXT' not found in /www/htdocs/v079993/de/components/com_joomlastats/count.classes.php on line 885